Wer braucht einen Businessplan?

Ein guter Businessplan unterstützt jeden Gründer bei der Reflexion des eigenen Geschäftes. Genauso ist er aber auch für die Aufnahme von Kapitel notwendig.

Die Erstellung eines Businessplans beansprucht Zeit und ist zuweilen mühsam. Viele Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer stürzen sich daher mit ihrer Idee gleich ins operative Geschehen. Vielleicht haben auch Sie sich schon gefragt:

„Warum planen, wenn anderes im Moment doch dringender ist?“

„Wieso wertvolle Zeit in Analysen stecken, zu einem Zeitpunkt, wo doch alles noch unsicher ist?“

Gewiss: Erfolgreiche Unternehmer/Innen reagieren rasch auf neue Chancen, passen ihre Strategie neuen Umständen an und lernen ständig dazu.

Aber unsere Erfahrungen zeigen: Jungunternehmen, die erfolgreich wachsen möchten, brauchen nebst einer gewissen Flexibilität vor allem eines: eine fundierte Businessplanung! Auch wissenschaftliche Studien belegen: Das Setzen von strategischen Zielen, die Planung und Analyse von Tätigkeit, Abnehmern, Konkurrenten, Markteintritt, Organisation, Chancen & Risiken und Finanzen haben einen positiven Einfluss auf Ihren Erfolg!

Zu den Zielgruppen des Businessplans gehören folgende vier Gruppen:

Sie - Reflektieren Sie ihr eigenes Vorgehen

Der Businessplan hilft Ihnen ihr eigenes Vorhaben zu reflektieren. Durch das Schreiben des Businessplans sind Sie gezwungen ihre künftigen Kundengruppen und vor allem deren Bedürfnisse genau zu definieren. Darüber hinaus beschäftigen Sie sich intensiv mit den Finanzen, d.h. den erwarteten Einnahmen und Ausgaben. Sie bekommen so ein Gespür, ob Ihre Geschäftsidee langfristig profitabel ist.

 

Banken – Zur Aufnahme von Krediten

Sofern Sie Fremdkapital von Banken benötigen, verlangen diese einen Businessplan um die Kreditvergabe entsprechend prüfen zu können. Besonderen Fokus legen Banken bei der Prüfung des Businessplans auf ein plausibles Geschäftsmodell und realistische Gewinnannahmen. Businesspläne, die an Banken ausgehändigt werden, sollten auch hinsichtlich der äusseren Erscheinung (d.h. Layout, Bilder, Graphiken usw.) auf höchstem Niveau sein. Sollen Banken sich an Ihrem Vorhaben als Fremdkapitalgeber beteiligen, so sind diese insbesondere an Ihrer Zahlungsfähigkeit und an Sicherheiten (z.B.: Bürgschaft) interessiert. Eine sorgfältige Liquiditätsplanung ist dabei unerlässlich.

 

Eigenkapital-Investoren – Für Start- und Wachstumskapital

Sofern Sie Eigenkapital aufnehmen möchten, werden Sie ebenfalls einen guten Businessplan brauchen. Vor allem Businessangels und Venture Capitalists verlangen einen überzeugenden Businessplan. Investoren interessieren sich insbesondere für den Wert des Eigenkapitals, das Beteiligungsangebot, sowie Renditeerwartungen.   

 

Öffentliche und private Förderung – Gewinnen Sie Preisgelder bei Wettbewerben

Bei Gründerwettbewerben können Sie Startkapital gewinnen, welches oft nicht an weitere Bedingungen geknüpft ist. Bei solchen Wettbewerben entscheidet i.d.R. eine Expertenjury über die verschiedenen Geschäftsideen basierend auf den eingereichten Businessplänen. Ein ansprechender Businessplan trägt zu einem möglichen Sieg wesentlich bei.

 

 

Zur Businessplan-Software