Sozialabgaben

Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet rund die Hälfte der Beiträge zur Sozialversicherung Ihrer Arbeitnehmer zu tragen. Vom Bruttomonatslohn muss ein fester Prozentsatz an die Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, und Pflegeversicherung abgeführt werden.

Die Beiträge in der gesetzlichen Sozialversicherung unterliegen in ihrer Höhe einem häufigen Wandel. Die folgenden Zahlen besitzen Geltung für das Jahr 2014.

 

Versicherung

Beitragssatz

Arbeitgeberanteil

Rentenversicherung

18,9 %

9,45 %

Krankenversicherung

- Ermäßigter Satz

15,5 %

14,9 %

7,3 %

7,0 %

Arbeitslosenversicherung

3, 0 %

1,5 %

Pflegeversicherung

2,05 %

1,025 %

 

Darüber hinaus muss der Arbeitgeber eine Insolvenzgeldumlage in Höhe von 0,15 % leisten. Hinzu kommen für Arbeitgeber, die regelmäßig nicht mehr als 30 Arbeitnehmer beschäftigen, die U1-Umlage für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, sowie für alle Arbeitgeber die U2-Umlage für Mutterschaftsaufwendungen. Die U1- und U2-Umlage werden an die Krankenkasse abgeführt, die auch die Höhe der Umlage bestimmt.